logo

logo

„Ich brauche mehr Geld.“ – Ist das wahr?

Sonntag, 12. November 2017, 10 – 18 h, Refrath

Ein Tag, der dich aus deinen stressigen Gedanken rund ums Thema Geld an einen Ort der Befreiung versetzt. Wir wenden „The Work of Byron Katie“ auf unsere finanziellen Glaubenssätze und Stressgedanken an, die kraftvollste Art, Ängste aufzulösen. Begleitend dazu sind Momente der Stille und Ruhe für dich da, um zu dir selbst zu kommen, Frieden und Freude zu erleben. Dieser Tag ist ein intensiver und erlösender Urlaubstag für deinen Geist, deine Seele und deinen Körper.

Für diesen Tag sind Basiskenntnisse der Work erforderlich. Du solltest die Work zumindest schon einmal aktiv an dir selbst erlebt oder angewendet haben, die vier Fragen und die Umkehrungen kennen. Ideal erfüllt z.B. mein „Tag mit The Work“ vom 11.11.2017 diese Voraussetzung. Aber auch solide Vorkenntnisse der Work von Byron Katie in anderer Form sind natürlich möglich – sprich mich im Zweifelsfall einfach an. Das Seminar wird mit einem Tag (6,5 Seminarstunden) auf die Anerkennung zum Coach für The Work (vtw) angerechnet.

Dieser Tag ist richtig für dich, wenn du:

  • aus deiner Familie ein ungesundes Denken über Geld mitbekommen hast.
  • schwierige Erfahrungen mit Geld hinter dir hast.
  • dich nicht traust, Geld zu verdienen mit etwas, das dir wirklich Freude macht.
  • Angst hast, deinen Job aufzugeben, weil dir Sicherheit so wichtig ist.
  • tief in dir glaubst, es stünde dir nicht zu, wohlhabend zu sein.
  • ängstlich oder unsicher in deine finanzielle Zukunft blickst.
  • freier werden willst, damit Geld noch leichter in dein Leben fließen kann.

Seminarinhalte & Techniken

  • Vertiefung von The Work of Byron Katie
  • Anwendung von The Work auf Stressthemen rund ums Thema Geld:
    • Glaubenssätze
    • vergangene Erfahrungen
    • Zukunftsängste

„Mit The Work komme ich bei mir an.“

Sabine Bends, The Work of Byron KatieSeminarleiterin

Sabine Bends ist zertifizierter Coach für The Work of Byron Katie (vtw), gepr. Astrologin DAV und Vipassana-Meditierende seit über 10 Jahren. Sie hat Kenntnisse & Erfahrung in geistiger Heilung und eine tiefe, gelebte Gottverbindung. Durch die hier angewandten und vermittelten Techniken hat sie selbst körperliche und seelische Heilung erfahren und erlebt sie immer wieder bei anderen Menschen. Sie leitet das Seminar und ist permanent ansprechbar für dich.

 

 

 

Seminarzeiten

Sonntag, 12. November  2017
10 – 13 Uhr: Vormittagssession
13 – 14.15/14.30 Uhr: Mittagspause/Spaziergang
14.30 – 18 Uhr: Nachmittagssession

Seminarort

Der schöne Tagungsraum „Freiraum“ mit dem sprechenden Namen bietet uns einen lichten und individuellen Rahmen. Er liegt in einem ruhigen Wohnviertel in Refrath, unmittelbar vor den Toren Kölns. Vom Kölner Bahnhof Deutz / Messe fährt die Straßenbahnlinie 1 in ca. 20 Minuten dorthin. Für Autofahrer sind es nur wenige Minuten von der Autobahnabfahrt der A4 „Refrath“ zum „Freiraum“.

Adresse
Immanuel-Kant-Straße 1, 51427 Bergisch Gladbach, freiraumhochzwei.de, Wegbeschreibung zum Raum: Anreise

Mittagspause
Bitte bring dir etwas zu Essen für die Mittagspause mit. Wenn du das nicht möchtest, gibt es auch die Möglichkeit, vor Ort etwas von einem Bringdienst zu bestellen. Schöne Lokale fußläufig in der Nähe gibt es keine.

Seminarbeitrag
125,- Euro für 6,5 Seminarstunden (8 Stunden inkl. Pausen)

Melde dich hier an:  Anmeldung

Feedback von Teilnehmerinnen zum Seminar:

„Das Seminar bei Dir hat mir sehr gut gefallen. Ich habe mich mit dem Thema bei Dir sehr aufgehoben gefühlt. Durch Deine empathische, lockere erfrischende Art und Deine prägnanten Fragen bin ich schnell an die Kernpunkte gekommen. Besonders eine Umkehrung hat mir am Vormittag bereits so viel Erkenntnis und Befreiung gebracht, dass sich der ganze Tag schon allein dafür gelohnt hätte! Eine andere Übung hat noch sehr in mir nachgeklungen, da habe ich dann zu Hause weiter dran gearbeitet. Vielen herzlichen Dank! – Ursula“

„Ich möchte dir mitteilen, was die Übung „Das arme Geld“ mir an Einsichten beschert. Ich merke gerade, dass das Thema „Missverständnis“, was ich durch diese Übung entdeckt habe, Ursprung vieler (aller?) Schwierigkeiten ist, die mir auch sonst so begegnen. Wenn ich glaube, dass mein Webmaster die Bilder lieblos setzt, ist das mein Missverständnis über die moderne Technik.
Wenn ich denke, mein Mann macht etwas nicht richtig, ist das oft ein Missverständnis seiner Motivation. Wenn ich glaube, meine Haustiere verhalten sich blöd, ist das ein Missverständnis ihres Zustandes…. Es sind alles MISSVERSTÄNDNISSE!! Das wird mir gerade so klar. Natürlich auch beim Geld! Immer und immer wieder. Ich hatte gedacht, ich dürfe eine größere Rechnung erst im Januar oder Ende Dezember stellen: Missverständnis! Das Geld kommt jetzt schon. 🙂 Missverständnisse meinerseits, wohin ich auch schaue. Ich glaube, diese Liste ist die beste Offenbarung durch The Work, die ich JE hatte. DANKE dir! – Sabine“

„Dieses Wochenende hat mich sooo befreit!“ – A.

Liebe Sabine, ich werde mich nie daran gewöhnen, dass das „aha-Erlebnis“ auch nach ein zwei Tagen nach dem Worken so intensiv ist. Es ist wie durchgekitzelt werden: Ganz egal, wie lange und intensiv man durchgekitzelt wird, das schöne Gefühl wird nie „gewöhnlich“. UND DAS IST SOOOO GROßARTIG!  Ja und das alles kennst Du ja selbst… ; ). Ich bin übrigens heute mit sehr viel Leichtigkeit ins Büro gefahren und hatte am Freitag vor dem Seminar noch den Gedanken „Ich muss kündigen.“ Es war ein wunderbarer und für mich stressfreier Arbeitstag nach zweieinhalb Wochen krank sein. Voll toll! 🙂 Beim Niederschreiben „Ich muss kündigen“ kommt mir, dass ich wohl innerlich etwas kündigen musste. Ich glaube, das hab ich gestern erledigt… Ja, fühlt sich so an. – Steffi“

„Liebe Sabine, bei mir hat sich sofort nach dem Seminar etwas getan. Ich denke sehr viel mitfühlender über mein Geld. Die Personifizierung hat mir unwahrscheinlich geholfen. Und siehe da, es kam ein Batzen Geld von meinen Schwiegereltern. Der war zwar schon länger angekündigt, aber ich hatte nicht damit gerechnet, dass er so schnell kommen würde und dass sich angenommene Hindernisse aus Richtung Erbschafts-und Schenkungssteuer auf einmal in Luft auflösen würden! – Petra“

„Liebe Sabine,
vielen Dank nochmal für das schöne Seminar. Mir hat es sehr gut gefallen. Ich bin überrascht, wie vielschichtig das Thema „Geld“ doch ist, das war mir vorher nicht so bewusst. Die Gruppe fand ich auch sehr nett und das Worken hat mir wieder viel Spaß gemacht. Mir gefällt daran, dass die Methode sehr simpel ist, aber doch einen großen Effekt hat, und ich bin erstaunt, was dabei alles zu Tage kommt!
Also nochmal herzlichen Dank für den Tag und Deine liebevolle und kompetente Begleitung. Ich komme sicher bei einem Deiner nächsten Seminare wieder. Ich lass das jetzt erst einmal sacken und werde mich dann demnächst auch noch wegen einer persönlichen Sitzung bei Dir melden. Da ich mich nun im Vertrauen übe, dass das Geld zu mir kommt, werde ich Dir den kompletten Restbetrag in den nächsten Tagen überweisen. 😉 Herzliche Grüße und ein schönen Tag wünscht Dir Angelika“

 

 

Details

Gepostet: 9. Januar 2017

von:

Kommentar: 0

Kategorie

Allgemein