logo

logo

Glauben und Vertrauen

Es gibt in der Palette der Planeten solche die dafür zuständig sind, uns mehr im Vertrauen und Glauben zu stärken, und solche, die uns eher dazu bringen, es “wissen” zu wollen und nach Antworten auf der Ebene des Verstehens zu suchen. Jeder Mensch wird von allen Planeten in unterschiedlicher Kombination und Ausformung geprägt, so dass dies auch charakterlich zu einer Typologie führt, die uns eher auf Verstandeswege oder auf Wege der Hingabe führt. Daraus leitet sich zum Beispiel ab, ob ein Mensch das Göttliche eher anzweifelt, den Kosmos auf wissenschaftlichem Wege zu untersuchen sucht oder ob er sich seinem Gefühl und seiner inneren Führung ergibt und vertrauensvoll den Weg der Hingabe und Liebe geht. Doch darauf will ich jetzt an dieser Stelle gar nicht näher eingehen. Wen das näher interessiert, wie uns die Planetenkräfte charakterlich bei unserer Suche nach Sinn, Gott und Glaube prägen, der sollte sich mein Webinar bzw. Video dazu anschauen: Spiritualität im Horoskop.

Hier an dieser Stelle möchte ich gern auf vier planetare Kräfte hinweisen, die aktuell gerade in Verbindung zueinander stehen und sich auch auf unsere aktuelle Glaubens- und Vertrauenssituation auswirken können. Das eine Paar sind Saturn und Merkur in Schütze und Zwillinge. Und das andere Paar Sonne in Stier und Jupiter in Löwe. Alle vier haben einen Bezug zum Thema Sinnsuche und Glauben, den ich hier gern etwas näher erläutern möchte.

Der Planet Jupiter und seine Horoskopstellung symbolisieren unsere Suche nach Sinn und Erkenntnis von etwas Höherem. Oft äußert sich das zunächst schlicht in dem Wunsch, den eigenen Horizont durch Wissen zu erweitern, oder durch Reisen in andere Kulturen mehr vom menschlichen Leben und dem Leben insgesamt auf der Erde zu verstehen. Später kommt dann häufig der Wunsch danach, einen übergeordneten Sinn im eigenen Leben zu finden, der sich über die rein materielle Existenz erhebt. Jupiter-Kraft schenkt nicht nur den Wunsch nach Sinn und die Suche danach, sondern auch den Glauben daran, dass es so etwas überhaupt gibt, und den Optimismus dafür, es wirklich zu finden. Jeder weise Lehrer, jeder Guru, jedes Buch auf dem Weg – das alles sind Jupiters Geschenke auf dem Weg zum Erkennen und Wissen.

Die Sonne steht für unser zentrales Identitätsbewusstsein, aber auch für das Bewusstsein eines göttlichen Funken in uns. Wenn sich Sonne und Jupiter verbinden, wie aktuell, dann wird die Flamme in uns entfacht wie durch einen Luftzug. Sie wird zu einem größeren Feuer. Wir spüren, dass wir ein Stück weiter wachsen können und wollen. Dass der Sinn und Erfüllung näher liegen als wir dachten, dass sie greifbarer werden und die Hilfe aus der geistigen Ebene uns nahe ist. Da die Verbindung der beiden Himmelskörper ein Spannungswinkel ist, kann dies auch mit einem “Wachstumsschmerz” verbunden sein – es erfordert womöglich einen Glaubensschritt, den wir beherzt tun müssen. Das Vertrauen in uns als geführte und bewusst angebundene Wesen wächst. Wir fühlen uns nicht (mehr) allein, sondern spüren die Unterstützung von einer höheren Ebene. Ein Lichtstrahl fällt in unsere Welt. Wir müssen nur das Fenster zu unserem Herzen öffnen.

Saturn ist die Kraft in uns, die die Sicherheit eines geschützten Systems sucht, einen festen Rahmen, in dem wir uns bewegen können. In Bezug auf Glauben und Vertrauen führt uns das oft in Gruppen, Zusammenhänge, Hierarchien, die eine Führung versprechen, eine Autorität, die wir in uns selbst (noch) vermissen. Saturn verhilft uns auf diese Art dazu, uns einzuordnen, Ordnung zu lernen und zu übernehmen, Verantwortungsgefühle für ein größeres Gefüge zu entwickeln und uns selbst ganz automatisch zu disziplinieren. Entweder weil wir es “müssen” oder weil wir uns frei dazu entscheiden. Im Zeichen Schütze beziehen sich viele Erfahrungsprozesse, die wir mit Saturn machen, auf unsere Weltanschauung und unseren Glauben. Hier erkennen wir Grenzen, stoßen auf Dogmen, auf Fragen und auch auf Antworten. Wir gelangen von einem “Gefüge” in ein anderes, vielleicht ein größeres und umfassenderes. Solange bis wir wieder an eine Grenze stoßen.

Ihm gegenüber steht aktuell Merkur, der “kleine” Planet der Kommunikation, des Austauschs, der Information und auch des Lernens. Mit seiner Neugier treibt er uns an, immer wieder etwas zu entdecken, das uns – scheinbar – weiterbringt. Manchmal verwirrt uns die Vielfalt allerdings eher als dass sie uns hilft. Gegenüber von Saturn wird da nun etwas eingedämmt, begrenzt und abgetrennt. Nicht selten führen Merkur-Saturn-Verbindungen zu einem Stopp im Informationsfluss, zu einer Verzögerung, einem Hindernis und zur … Stille. Die “Funkverbindung” funkt nicht mehr. Und zugleich beschäftigen uns gerade jetzt tiefe Fragen, ernsthafte Fragen. Es gibt etwas in uns, das dringend um Antworten ringt. In solchen Phasen ist oft kein vertrauensvolles Abwarten, eher ein gespanntes “Ich muss es wissen!” zu finden. Doch gerade, wenn uns die Antwort verwehrt wird, kann sich in der Stille unserer tiefen Verbindung etwas regen und rühren und über ganz andere Kanäle zu uns gelangen.

Diese Mischung der vier beschriebenen Planetenkräfte macht es möglich, dass du dich gerade jetzt besonders “getrieben” fühlst, etwas zu verstehen, zu entdecken, zu suchen. Und zugleich ein Wachstum in dir stattfindet, das allein dadurch geschieht, weil nicht alles läuft wie erwartet. Weil du verwirrt bist oder an Grenzen stößt, weil es dir zuviel wird oder du nicht mehr weiter weißt. Gerade dann kann sich jetzt ein neues Tor öffnen. Eines neues Tor zum Verständnis. Und auch ein neues Tor zum Vertrauen. Denn eines ist klar: Wenn wir nicht mehr weiter wissen, gehen stille oder laute Stoßgebete in den Kosmos. Und die bleiben nicht unerhört. Und wenn wir dann vor Erschöpfung einfach einschlafen, hat die göttliche Kraft endlich Gelegenheit uns zu helfen und zu führen. Und beim Erwachen ist dann auf einmal alles da.

Ich wünsche euch allen gute Wachstumsprozesse und ein immer größeres Vertrauen.
Sabine

Wenn du für meine kostenlosen Angebote etwas spenden möchtest, freue ich mich!





Es gibt vieles, was ich tue, ohne Geld dafür zu verlangen. Ich schreibe täglich Planetentipps auf facebook, veröffentliche jeden Monat einen längeren Planetentipp hier auf meiner Website und gebe regelmäßig kostenlose Webinare zum Thema Astrologie, geistige Heilung und The Work. Für deine Wertschätzung und Unterstützung in beliebiger Höhe bin ich sehr dankbar.

 

  • Nathalie says:

    Posted: 3. Mai 2015


    Liebe Sabine. Ich lese deine Berichte immer wieder gerne. Vielen Dank dafür! Sie sind immer so hilfreich. Wünsche dir eine gute Zeit. Liebe Grüße Nathalie

  •  

    Post Details

    Posted: 3. Mai 2015

    By:

    Comments: 1

    Post Categories

    Planetentipps