logo

logo

Mars-Saturn in Skorpion

Vom 23. bis 28. August 2014 treffen sich Mars und Saturn in Skorpion. Diese Konstellation kommt nur alle zwei Jahre vor und wechselt dabei jedes Mal ein Zeichen weiter. Im August 2012 fand sie in Waage statt, im August 2016 wird sie in Schütze stattfinden. Diesmal ist es der Skorpion.

Mars, der für den Einsatz unseres Willens, unserer Energie und Kräfte steht, bekommt durch Saturn einen Partner an die Seite, der über Disziplin und Durchhaltevermögen verfügt. Gemeinsam können beide Großes erreichen und sich mit eisernem Willen und großer Entschlossenheit selbst den schwierigsten Aufgaben stellen. Nicht jeder von uns wird ein Ziel vor Augen haben, wofür sich dieser Einsatz lohnt. Doch es ist zumindest gut, darüber nachzudenken.

Geborene der Jahrgänge 1964 bis 66 haben dort an der Stelle den Planeten Neptun stehen. Da kann es vorkommen, dass man sich eine Weile zum Opfer von etwas gemacht hat, langmütig Dinge hingenommen hat, die eigentlich Widerstand erfordert hätten. Oder dass es Themen gibt, denen man sich nicht stellen wollte, die zu schmerzhaft waren, oder die man lieber geflissentlich übersehen hat. Einige entdecken womöglich, dass sie sich in etwas getäuscht haben oder haben täuschen lassen. Für diejenigen der Jahrgänge 1964-66, die sich mit spirituellem Wachstum befassen, stehen nun besondere Schritte an, die innerlich gefühlten Erkenntnisse auch äußerlich umzusetzen. Es gibt da womöglich weitreichende Visionen und Ziele, die jetzt besonderen Einsatz verlangen.

Geborene der Jahrgänge 1979 und 80 haben an dieser Stelle den Planeten Uranus stehen. Für sie wird es eine wandlungsreiche Zeit sein, in der manch altes übernommenes Muster durchbrochen werden will. Jetzt gibt es keine faulen Kompromisse, sondern die ganze Kraft will für den individuellen Lebensplan eingesetzt werden, und nicht für das, was andere meinen, dass man tun sollte. Unabhängigkeit und Loslösung aus zu engen Verstrickungen ist jetzt für viele dieser Generation ein Thema.

Und schließlich die, die um 1984/85 geboren sind, die Saturn selbst im Skorpion in ihrem Geburtshoroskop stehen haben. Für diese Menschen beginnt mit Ende 20 / Anfang 30 die erste große Lebenswende, in der viele Menschen zum ersten Mal spüren, wo sie ihren Lebensweg korrigieren möchten und müssen, um nicht in dem abgestandenen Fahrwasser der Eltern oder anderer vorgegebener Gesellschaftsmuster einfach mitzulaufen.

Und dann sind da noch all die, die zur Skorpionzeit eines beliebigen Jahres geboren wurden, insbesondere die, die zwischen dem 7. und 11. November eines Jahres Geburtstag haben, oder auch alle, die einen anderen Planeten im Zeichen Skorpion stehen haben. Jeder, der jetzt einen besonderen Drang spürt, wird dazu einen Bezug im Horoskop haben. Die genannten Geburtstagskinder fühlen womöglich den Druck der Verantwortung zur Zeit stark auf sich lasten, doch es wird auch viele positive Aufgaben geben, die einem das Gefühl von einem weiteren Schritt des Erwachsenwerdens und Hineinwachsens in verantwortungsvolles Tun geben.

Für uns alle kann Mars-Saturn der Drang sein, etwas endlich anders zu machen, an etwas mit voller Kraft zu arbeiten, etwas zu vollenden und zu vollbringen, eine echte Leistung zu erbringen und Mut zu beweisen. Oder auch, etwas endlich loszulassen, die Verbissenheit aufzugeben, mit der man an der falschen Stelle auf die falsche Art tätig war. Etwas Altes nun endlich zu verabschieden, sich von einer Sache, einem Geschehen, einem Verhalten entschlossen zu trennen. Etwas nicht mehr zuzulassen, eine Grenze zu ziehen. Sich selbst oder anderen gegenüber.

Mars-Saturn kann eine Mauer sein, die wir aufbauen, oder die wir einschlagen. Jedenfalls liefern die beiden Planeten uns dazu Leistungsfähigkeit und Haltbarkeit bzw. Durchhaltevermögen oder auch durchschlagende Kraft. Wozu wir dies jeweils einsetzen, was mir damit genau machen, ist zum Großteil uns überlassen. Das Zeichen Skorpion hat einen Bezug zu sehr tiefsitzenden Mustern, auch zu krisenbesetzten Themen, Tabus, Verstrickungen und psychischen Schwierigkeiten. Auch hier können Mars und Saturn einen tiefen Durchbruch erzielen und den Weg freiräumen.

Wer jetzt keinen Leistungswillen, sondern Leistungsdruck verspürt, wer keinen starken Antrieb, sondern eine unbändige Wut im Leib hat, wer sich am liebsten aus allem sang- und klanglos verabschieden würde, sollte dies als besondere Chance sehen, das Blatt zu wenden. Dann warst du nämlich zu lange in einer passiven Haltung oder in der Erwartung und Hoffnung, dass sich alles von selbst ändert. Wer hingegen endlich loslegen möchte, sich freut, dass viel Energie in eine bestimmte Richtung fließen darf, ist schon auf dem richtigen Kurs. Sollten Schwierigkeiten auftauchen, Hindernisse, dann kann das eine Willensprüfung sein, ob du es wirklich ernst meinst.

Mars-Saturn kann sich auch in Form von starken Kräften zeigen, die uns scheinbar im Wege stehen, uns an etwas hindern, uns unterdrücken oder kurz halten wollen. Wenn das der Fall ist, gilt es zu unterscheiden, ob du dich auf einen sinnlosen Kampf einlässt oder ob du zusätzliche Energien mobilisieren solltest. Wichtig ist zu schauen, wo die Leistungsfähigkeit endet und der Gewaltakt beginnt. Auch unsere Seele oder unser Körper kann uns nun Grenzen aufzeigen. Mit grober Gewalt allein sollte man also nicht vorgehen, das kostet Substanz. Einiges, das wir erleben, ist auch lediglich die Rückmeldung eines – womöglich strengen – Regelwerks, gegen das wir verstoßen haben. Dazu sollten wir dann auch stehen und die Folgen tragen.

Entschlossenheit, Konsequenz und Stärke sind für die nächsten Tage wohl die hilfreichsten Vokabeln. Ich wünsche dir einen mutigen Flug durch diese Zeit!

Herzlichst,
Sabine

 

  • Monika Gehle says:

    Posted: 1. September 2014


    Liebe Sabine, bei mir ist das im 3. Haus und ich bin am 29.08. endlich (nach 3 Jahren voller Hindernisse und Fehlschläge) mit meiner Homepage maerchenhaft.gut in die Welt hinausgetreten. Es war viel Beharrlichkeit und Durchhaltevermögen gefordert und hat mich ziemlich an meine Grenzen gebracht. Es war jedoch auch ein intensiver Reifungsprozeß. Lieben Gruß, Monika

  •  

    Post Details

    Posted: 23. August 2014

    By:

    Comments: 1

    Post Categories

    Planetentipps