logo

logo

Umbruchszeiten

Ich werfe in diesem Beitrag einen Blick auf die Zeiten des Umbruchs und der Veränderung, die wir haben und hatten. Es geht dabei vor allem um Menschen, die in den sogenannten “kardinalen Zeichen” Widder, Krebs, Waage und Steinbock Planeten oder wichtige Punkte stehen haben. Wer in dem entsprechenden Tierkreiszeichen geboren wurde, ist natürlich besonders davon betroffen. Zunächst einmal: Warum sind diese Jahre für diese Zeichen überhaupt so wichtig? Nun, es gibt zwei recht langsam laufenden Planeten, der eine ist Pluto, der andere Uranus, die sich beide in je einem der kardinalen Zeichen aufhalten. Uranus steht in Widder, Pluto in Steinbock. Diese beiden gingen in den letzten Jahren mehr oder weniger im “Gleichschritt”. Sie befanden sich also meist auf der gleichen oder einer ähnlichen Gradzahl in ihrem jeweiligen Zeichen.

Das ist astrologisch bedeutsam – sie stehen dann sozusagen die ganze Zeit in Kontakt miteinander. Wenn wir das mal bildlich auf ein Alltagsgeschehen übertragen, klopfen also dauernd zwei Menschen gleichzeitig bei dir an. Einer klingelt an der Tür Sturm, während der andere dich zugleich telefonisch erreichen will. Beide haben wichtige Anliegen vorzutragen und halten dich so ganz gut auf Trab. Das war in den Jahren 2013, 2014 und 2015 so. Alle im Anfang der Zeichen Widder, Waage, Krebs und Steinbock Geborenen haben davon etwas gemerkt. Im Jahr 2015 waren Pluto und Uranus dann in der Mitte der Zeichen Widder und Steinbock angekommen. Im Jahr 2016 gerät ihr “Gleichschritt” nun allmählich etwas außer Takt. Das bedeutet: Uranus läuft im Laufe des Jahres 2016 schneller voran und Pluto langsamer hinterher. Für uns alle heißt das dann zunächst einmal eine Erleichterung, weil wir nicht mehr gleichzeitig auf zwei Baustellen zugleich achten müssen und sich der Druck zur Wandlung nicht mehr ganz so stark anfühlt. Doch natürlich beehren uns die nach Veränderung rufenden Kräften somit nacheinander.

Im ersten Quartal des Jahres 2016 stehen Uranus und Pluto noch “in losem Kontakt” zueinander zwischen 15 und 18 Grad ihres jeweiligen Zeichens. Dies ist noch ein recht genauer Gleichklang, der natürlich auch einige von uns besonders auffordert, in unserem Leben Dinge zu verändern. Beginnen wir aber mal mit denjenigen, für die sich größere Umbruchs- und Wandlungszeiten nun abschließen dürfen. Das sind vor allem die:

  • Steinbock-Geborenen vom 4. bis 6. Januar,
  • Widder-Geborenen vom 2. bis 4. April,
  • Krebs-Geborenen vom 5. bis 7. Juli und die
  • Waage-Geborenen vom 6. bis 8. Oktober.

Diese können aufatmen – sie haben in den vergangenen Jahren viel erlebt und geschafft. Natürlich kann man nur aus dem individuellen Horoskop erkennen, ob nicht noch andere persönliche Planeten weiterhin von Umbrüchen betroffen sind. Doch für das “Sternzeichen”, wir Astrologen nennen es “Sonnenzeichen”, gilt zunächst mal, dass eine wichtige Lebensphase gemeistert wurde.

Natürlich sind aktuell auch einige Widder, Waagen, Krebse und Steinböcke im Fokus des Wandels. Das sind im Jahr 2016 die:

  • Steinbock-Geborenen vom 7. bis 15. Januar,
  • Widder-Geborenen vom 5. bis 13. April,
  • Krebs-Geborenen vom 8. bis 16. Juli und die
  • Waage-Geborenen vom 9. bis 17. Oktober.

Alle werden zu einer bestimmten Zeit des Jahres 2016 besonders stark die Kräfte spüren, die das eigene Leben in einem bestimmten Lebensbereich berühren – je nach persönlichem Horoskop. Weil es sich bei Pluto und Uranus um langfristig wirkende Kräfte handelt, ist es meist auch ein etwas länger dauernden Lebensprozess, den man am besten bewältigt, wenn man die folgenden Punkte beherzigt:

  • Zunächst ist es wichtig, alles, was geschieht anzunehmen und zu akzeptieren. Je länger wir dagegen innerlich ankämpfen, umso zäher gestaltet es sich für uns.
  • Dann geht es darum, unser Verständnis für die darin liegenden Chance zu entwickeln, damit wir erkennen können, dass etwas Gutes und Positives auch in scheinbaren Schwierigkeiten verborgen liegt.
  • Der wichtigste Schritt ist unsere persönliche Offenheit für Veränderung und die Bereitschaft, sich berühren und verwandeln zu lassen. Wenn wir selbst dafür Verantwortung übernehmen, geschieht es leicht.
  • Wenn wir erkannt haben, worum es geht, sollten wir die nötigen Anpassungen mutig vornehmen und umsetzen, so gut wir es eben können. Warte nicht darauf, dass die anderen etwas verändern.
  • Am besten vermeidest du Gejammere und Selbstmitleid weitmöglich. Das bringt dich keinen Schritt weiter. Erkenne statt dessen deine Fehler der Vergangenheit und entwickle eine optimistische Sicht auf eine neue Phase deines Lebens. Je mehr du die Gründe in dir selbst suchst, umso leichter wird dir die Lösung zufallen.
  • Am leichtesten “segeln” wir durch solche Zeiten, wenn wir fest in einer göttlichen Verbundenheit, in Glauben und Vertrauen verankert sind und unserem Glauben auch Raum geben. Durch Gebet, durch Zeiten mit Gott und durch einen Rückhalt im Wissen um geistige und göttliche Gesetze. Wir vergessen diese in guten Zeiten allzu leicht – schwierige Phasen vermögen uns oft wieder inniger mit Gott zu verbinden. Menschen, die glauben, auch ohne eine Verbundenheit mit göttlicher Allmacht und ohne deren Hilfe auszukommen, erleben in solchen Phasen zuweilen eine innere Umkehr.

Wir Menschen sind immer wieder größeren Wandlungsphasen im Leben ausgesetzt, die uns letztlich läutern und reifen lassen. Vergessen wir nicht, dass wir Seelen sind, die hier ein Erdenleben absolvieren. Es gibt Wichtigeres als unsere dauernde Bequemlichkeit. Ab April läuft Uranus voraus und berührt mit seiner frischen und zuweilen unvorhergesehenden Energie die kardinalen Zeichen bis ca. 25 Grad. Pluto kommt nicht so weit – er lässt sich ab jetzt in seiner Gangart länger Zeit.

Ich selbst bin am 11. April geboren und werde die Energien – wie viele andere von euch auch – in diesem Jahr besonders stark spüren. Ich wünsche uns allen die rechte Erkenntnis, was für uns in diesem Jahr ansteht.

Bis bald, alles Liebe von
Sabine

Das Foto ist von Sylvain Guiheneuc, unsplash.com, mit vielem Dank.

 

 

  • Eliane says:

    Posted: 6. Februar 2016


    Hi good morning und Danke für die Botschft !!!
    Je suis nee le 04.07.1959

  • Anja Wölk says:

    Posted: 6. Februar 2016


    Hallo Sabine, danke für den tollen Bericht und die Erklärung.
    Ich bin am 12.Juli geboren und Krebs und kann dem voll zustimmen.
    Seit 1,5 Jahren nun biete ich die Astrologische Symbolaufstellung an und bin so fasziniert und sehr glücklich 1 Methode gelernt zu haben, mit der man die Herausforderungen aus dem Geburtshoroskop wandeln kann. Mit Hilfe von Uranus, Pluto und Neptun als Seelenanteil ist Wandlung möglich. Ganz liebe Grüße Anja

  •  

    Post Details

    Posted: 30. Januar 2016

    By:

    Comments: 2

    Post Categories

    Planetentipps