logo

logo

Vollmond 15. April 2014

Der heutige Vollmond verbindet Widder – dort steht die Sonne – und Waage – dort steht der Mond – miteinander. Der Mond ist außerdem ganz nah bei der Mondknotenachse, was bedeutet, dass Sonne, Erde und Mond genau auf einer Linie liegen und der Mond vom Erdschatten verdunkelt wird. Man bezeichnet das als Mondfinsternis, die du von jedem Ort aus sehen kannst. Mehr über den Ablauf der Finsternis findest du zum Beispiel hier: Mondfinsternis

Astrologisch gesehen liegt in diesem Vollmond sehr viel Kraft, Antrieb und Veränderungsenergie. Der rückläufige Mars, der auch kürzlich der Sonne gegenüberstand, steht ganz in der Nähe. Die Folge davon ist, dass wir ihn fast die ganze Nacht am Himmel sehen können. Sobald die Sonne im Westen untergeht, geht Mars im Osten auf. Sein leicht rötlicher Glanz macht ihn leicht unterscheidbar von all den anderen Fixsternen rundum. Und heute, an Vollmond, kannst du ihn direkt neben dem Mond sehen, was dir das Finden nochmals erleichtert.

Die Zeit, in der wir uns befinden, ist sehr kraftvoll. Wofür wir diese Energie einsetzen, liegt allerdings bei uns. Es ist sehr leicht, in alte Muster zu verfallen und dem Ego und seinen Dramen nachzugeben. “Ich will aber”, “ich kann doch nicht”, “immer ich”, “wieso mir?”… sind nur einige der Gedanken, die sich gern anschleichen, wenn es auf der Achse von Widder und Waage um das Gleichgewicht von Ich und Du geht. Da auch die großen “Veränderer”, Uranus und Pluto, in diesem Geschehen immer noch mit von der Partie sind, wollen und können jetzt wirkliche Befreiungsschläge erzielt werden. Es wird sicher auch einige Menschen geben, die gerade jetzt sehr wütend oder ungeduldig sind. Dies zeigt womöglich nur, dass du einen Zustand nicht mehr erträgst. Schau genau hin, was daran du nicht mehr erträgst. Ist es wirklich die Situation? Oder ist es eine innere Abwehr, die sich einstellt? Wenn du die Situation wirklich verlassen möchtest, ist das eine wichtige Entscheidung. Denk dran: Du nimmst dich selbst mit.

Manchmal fühlt sich auch vor einem wirklichen Durchbruch alles am schwierigsten an. Du weißt dann vielleicht nicht, was richtig oder falsch ist, bist verwirrt und unklar. In dem Fall vertraue darauf, dass sich Klärung in Kürze einstellt, wenn du innerlich darauf ausgerichtet bleibst, die Lösung zu dir kommen zu lassen. Tue selbst nichts, solange du nicht wirklich spürst, dass dies wirklich deine Richtung ist. Zu oft agieren wir zu schnell, um die Dinge vermeintlich im Griff zu haben. Dabei bietet uns der Kosmos wirklich immer seine Hilfe und Unterstützung an. Wir brauchen dazu nur etwas Vertrauen, Achtsamkeit und ein bisschen Geduld. Schau genau hin, was sich dir in der nächsten Zeit an Hilfen anbietet. Und wehre sie nicht gleich ab, weil sie nicht deinen Vorstellungen entsprechen.

Ich möchte dir im Folgenden für die kommenden Wochen ein paar wichtige Daten nennen, an denen du bewusst für eine Kurssteuerung sorgen kannst, die deinem Ziel auch langfristig dient:

Heute am 15. April 2014: Nutze den Tag zur Beobachtung. Nimm einfach nur wahr, wie du reagierst. Verurteile dich nicht, aber sei ganz ehrlich zu dir. Frage dich: Wie gut gehe ich mit den Bedingungen und Möglichkeiten um, die ich bereits habe? Wie viel davon nutze ich wirklich? Übersehe ich etwas, das mir helfen könnte?

24. April 2014: Vier Planeten stehen in einem großen Kreuz, Mars, Uranus, Jupiter und Pluto. Dieser Tag markiert neben dem Vollmond vom 15. April einen wichtigen Wendepunkt. Wenn dir etwas “um die Ohren fliegt”, war es wirklich Zeit für Veränderung. Du kannst jetzt den Energieschub nutzen, um dich wirklich zu entscheiden. Die Reise des rückläufigen Mars ist noch nicht abgeschlossen und es wird daher sicher noch etwas dauern, bis sich endgültige Ergebnisse zeigen. Doch alle Prozesse, die sich seit Februar oder März intensiviert haben, gehen jetzt auf ein Ende zu. Die Intensität ist nun am höchsten und wird sich nicht weiter steigern. Du wirst möglicherweise in den nächsten Tagen bis Ende April nochmals stark mit Gefühlen diesbezüglich konfrontiert, doch jetzt ist wirklich klar, worum es geht, und du kannst dich freuen auf das, was jetzt in dein Leben kommen will. Lass alles hinter dir, was du nicht mehr brauchst und wende dich ganz bewusst in die von dir gewünschte Richtung. Und denk dran: Es gilt keine Entschuldigung, “keine Zeit”, “kein Geld” oder “keine Möglichkeit” zu haben. Vertraue!

Der Neumond in Stier am 29. April 2014 bringt die Energie von Aufbau und Durchhaltevermögen mit sich. Die Zeit der starken Erschütterungen und Umbrüche geht nun allmählich vorüber und es wird ruhiger. Immer noch hat Mars im Rückwärtsgang eine Reise vor sich, doch unser Leben verläuft schon etwas mehr in routinierteren Bahnen. Viele Hürden sind genommen und du kannst stolz auf das sein, was du bislang schon geschafft hast.

Ich wünsche dir eine gute Zeit. Mögest du alle Herausforderungen mit dem Geist der Gelassenheit meistern!

Foto: © tomreichner – Fotolia.com

Post Details

Posted: 15. April 2014

By:

Post Categories

Planetentipps